open-house

OpenHouse Zürich, Architektur für alle, 2018

Führungen im ehemaligen Bührle-Areal in Kooperation mit dem Haus der Farbe

Das Gelände der Firma Oerlikon-Bührle war lange Zeit eine Art verbotene Stadt. Heute sind die ehemaligen Werkstätten eine Forschungs- und Bildungsstätte, wo Farbgestalterinnen und Gestalter im Handwerk und Schauspieler*innen und Kommunikator*innen mit kognitiven Handicaps ausgebildet werden. Das Haus der Farbe und machTheater öffnen die Türen der ehemaligen Bührle Werkstätten und des angrenzenden einstigen Wohlfahrtshauses, erzählen über den geschichtsträchtigen Ort und ihre Arbeit.

Première: 30. September 2018

nach dem Bilderbuch von Ulf Nilsson und Eva Eriksson für Kinder (ab 7 Jahren) und Erwachsene

Mit einer toten Hummel fängt alles an. Ester findet sie an einem langweiligen Nachmittag und freut sich: «Endlich passiert etwas.» Zusammen mit ihren Freunden gründet sie eine Beerdigungs AG und bestattet alle toten Tiere, um die sich keiner kümmert.
Die nötigen Utensilien sind schnell zusammengesucht und die Aufgaben verteilt: Ester findet und organisiert die Tiere, Leo ist fürs Graben zuständig, Stefan und Christian basteln Kreuze, Nils schreibt Trauergedichte und Grabreden und Jakob kann besonders gut weinen.

Regie / Bearbeitung: Enrico Beeler
Spiel: Andres Landert, Erik Attinger, Florian Tobler, Igor Krndija, Miriam Gambon, Vincent Flach
eine Produktion von machTheater
Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin
Bilderbuch: Moritz Verlag GmbH, Frankfurt am Main
Übersetzung: Ole Könnecke

Première: 27. August 2020

Trailer
Flyer

Mit ihrer Spende unterstützen sie die Vision einer Gesellschaft, die Leben gemeinsam gestaltet.
Herzlichen Dank!
footer_zeichnung